Joshua: Ich werde 2018 nicht gegen Wilder, Parker und Fury antreten.

0

Anthony Joshua hat kaltes Wasser auf Pläne für einen massiven 2018 Triple-Header gegen Deontay Wilder, Joseph Parker und Tyson Fury gegossen.

Promoter Eddie Hearn legte den Drei-Kampf-Plan für seinen Schwergewichts-Champion nach dem Sieg von AJ über Carlos Takam in Cardiff letzten Monat.

Joshua, der IBF- und WBA-Champion, hat Gespräche mit WBC-König Wilder über ein mögliches Zusammenstoß geführt, während WBO-Champion Parker auch seinen Wunsch nach einem Vereinigungskampf mit dem größten Stern des britischen Boxens umrissen hat.

Anthony Joshua (oben) wird 2018 nicht gegen Deontay Wilder, Tyson Fury und Joseph Parker antreten

Der WBA- und IBF-Champion hat Gespräche mit dem WBC-Bandhalter Wilder geführt (oben)

Joseph Parker (im Bild) behauptete auch, dass er "Joshua für eine lange Zeit kämpfen wollte"

Aber während einer Pause in Dubai hat Joshua scheinbar die Idee verworfen, dass er in den nächsten 12 Monaten allen drei gegenüberstehen könnte.

"In meiner Karriere wird viel über 2018 geredet. Es scheint, als sei dies das große Finale ", sagte er zu Sport 360.

"(Aber) obwohl es viel Gerede gibt – in Wirklichkeit wird es nicht wie Joseph Parker, Wilder und Tyson Fury in einem Jahr sein."

Ehemaliger vereinigter Schwergewichtsmeister Fury hat in den letzten Wochen auch AJ gerufen

Joshua, hier posiert mit YouTube-Persönlichkeit und Schauspieler Logan Paul, ist derzeit in Dubai

Share.

Leave A Reply